Jahresabschlussveranstaltung
der Regionalgruppe Stralsund/Rügen des Verbandes
zur Pflege der Tradition der NVA und der GT der DDR

Am 05. Dezember trafen sich Mitglieder der Regionalgruppe Stralsund/Rügen zur Jahresabschluss­veranstaltung. Die Mannschaft des "Grünthaler Kruges" sorgte in traditionell gewohnter, hoher Qualität für Unterkunft und Verpflegung.

In vorweihnachtlicher Atmosphäre gab Kapitän zur See a.D. Werner Murzynowski einen Rückblick über die im Jahr 2018 durchgeführten Maßnahmen. Entsprechend der Vorgaben sind die gesteckten Ziele erreicht worden.
Dem am 01.11.2018 verstorbenen Admiral a.D. Theodor Hoffmann, letzter Minister für Nationale Verteidigung der DDR und Chef der NVA, wurde ein kurzes Gedenken ge­wid­met. Vertreter unserer Regionalgruppe werden an der am 11.12.2018 in Berlin stattfindenden Trauerfeier teil­neh­men.

Werner Murzynowski gab einen Ausblick auf die für das Jahr 2019 vorgesehenen Maßnahmen:

  • Öffentliche Darstellung des Tages der NVA (01. März) in den Räumlichkeiten des "Grünthaler Kruges"
  • Teilnahme an den Stralsunder Russlandtagen (verteilt über das Jahr 2019)
  • Besuch weiterer Museen, wie z.B. Dranske
  • Besuch eines Vortrages von Arnold Schölzel, Chefredakteur der "Junge Welt" am 30.03.2019

Weiterhin wurde auf die am 03.12.2018 in der "Jungen Welt" veröffentlichte 21 Fragen an den Beauftragten der Bundesregierung für die Unterlagen des MfS hingewiesen.

Die Aktivitäten anderer Vereine/Verbände u.ä. werden in den Arbeitsplan aufgenommen.

Der Stammtisch findet unverändert an jedem dritten Mittwoch eines Monats statt.

Im Vorstand des Verbandes ist eine Richtlinie zum Umgang mit Nachlässen von Verbandsmitgliedern, bzw. von ehemaligen Angehörigen der bewaffneten Organe der DDR in Erarbeitung.
Hiermit soll ein rechtssicherer Umgang mit Gegenständen, die sich in Nachlässen befinden, erreicht werden.

Der Anteil der Bundesmarine/Deutschen Marine im Marinemuseum Peenemünde wurde auf Veranlassung der Deutschen Marine entfernt. Exponate des Jagfliegergeschwaders-9 (JG-9), Karlshagen, werden an Stelle dieser Ausstellungsstücke gezeigt.

Korvettenkapitän a.D. Holger Neidel berichtete über Aktivitäten zur Schaffung einer Interessen­ge­mein­schaft verschiedener NVA-Museen. Es handelt sich hierbei um einen Zusammenschluss von NVA-Museen. Mit einem gemeinsamen Internet-Auftritt, gemeinsamen Flyern u.ä. Der Fortbestand der Museen soll so mittel- und langfristig gesichert werden. Im Militärhistorischen Museum Dresden wurden verschiedene Exponate, u.a. eine Startrampe des Küstenraketenregimentes-18 (KRR-18) aus der offiziellen Ausstellung entfernt.

Der Arbeitsplan für das Jahr 2019 für die Regionalgruppe Stralsund/Rügen soll im Rahmen einer Veranstaltung Ende Januar 2019 bestätigt werden.

Werner Murzynowski wünscht allen Mitgliedern der Regionalgruppe Stralsund/Rügen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Burkhard Nauschütz
Kapitänleutnant a.D.

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Einverstanden