Besuch der Pionierkameradschaft Schwerin
im Historischen Technikmuseum Pütnitz

Am 16. Juni trafen sich 27 Kameradinnen und Kameraden der Pionierkameradschaft Schwerin zu einem Besuch des Historischen Technikmuseum in Pütnitz, begrüßt durch das Mitglied der Muse­ums­leitung, Stefan Fritsche. Er ist ein langjähriges Mitglied der Pionierkameradschaft Schwerin. Sehr fachkundig führte er uns während des gesamten Besuches durch das Museum. Für viele Kameraden wurden alte Erinnerungen wach. Mit Freude kam mehrmals die Bemerkung: "Oh mein alter Trabi, Mos­kwitsch, Wartburg oder Lada". Zu mancher Technik so der 3-Gang RT gab es noch einige persönliche Anekdoten. Bei der Militärtechnik kam immer wieder Achtung und Bewunderung auf. Nach dem Rund­gang gab es vor Ort einen zünftigen Erbseneintopf. Mehrere uns begleitende Söhne nahmen die Gele­genheit war, mal mit dem "Ural" im schweren Gelände zu fahren. Stefan Fritsch hatte dann eine Bus­fahrt über das ganze 600 ha große Gelände des alten Wasserflugplatzes und den ehemaligen russi­schen Militärflugplatzes mit fachlicher Erläuterung organisiert. Alle Mitglieder der Pionierkameradschaft Schwerin waren begeistert und der Meinung: Pütnitz ist immer ein Besuch wert.

Jochen Schmidt

Technikmuseum Pütnitz

Technikmuseum Pütnitz

Technikmuseum Pütnitz

Technikmuseum Pütnitz

Technikmuseum Pütnitz

Technikmuseum Pütnitz

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zur Datenschutzerklärung Einverstanden