Beitragssuche

Besucher

Gesamt:
3648511

Sofort den Krieg gegen Syrien stoppen!
Die Türkei muss ihre Aggression beenden!

 

Ein Gespräch von Krieg

BÜRGER
Nichts bessres weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
wenn hinten, weit in der Türkei,
die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus
und segnet Fried und Friedenszeiten.

ZWEITER BÜRGER
Ach ja Herr Nachbar, ja, so laß ichs auch geschehn:
Sie mögen sich die Köpfe spalten,
mag alles durcheinandergehn:
Doch nur zu Hause bleibs beim alten!

Goethe, Faust 1

 

Seit fast 10 Jahren tobt ein grausamer Bürgerkrieg in Syrien. Millionen Menschen haben bereits Leben, Heimat, Hab und Gut verloren.

Unter dem Deckmantel einer Demokratiebewegung, genannt „Arabischer Frühling“, wurden Krieg und Zerstörung in den Nahen und Mittleren Osten getragen und die gesamte Region destabilisiert. In einem langwierigen Bürgerkrieg gegen den offenen blutigen Terror des Islamischen Staates, gegen von den USA, der NATO und der Türkei unterstützte Milizen zeichnet sich der Sieg des demokratisch legitimierten Regimes des Syrischen Präsidenten Baschar al-Assad ab, der von Kurdischen Milizen unterstützt wird.

Gerade diese kurdischen Milizen, die im Ergebnis ihres mit errungenen Sieges den Norden Syriens unter weitgehender Autonomie verwalteten, sind dem derzeitigen türkischen Präsidenten Erdoğan mehr als nur ein Dorn im Auge. Gegen sie hat er jetzt eine Militäroperation angeordnet. Diese Militäroperation trägt eine außerordentlich große Gefahr für den Frieden in der Region und darüber hinaus in sich.

Die Mitgliedschaft der Türkei in der NATO, die Einbindung der USA und anderer NATO-Staaten in den syrischen Bürgerkrieg, die Unterstützung Russlands und des Irans für Baschar al-Assad bergen die ernsthafte Gefahr in sich, dass sich aus der türkischen Militäroperation gegen die im Norden Syriens wirkenden kurdischen Milizen, die auch von den USA unterstützt wurden, ein überregionaler zer­stö­rerischer Militärkonflikt entwickelt. Dieser Gefahr muss begegnet werden.

Im Namen seiner Mitglieder und Sympathisanten ruft der „Verband zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR“ alle friedliebenden Menschen, Parteien und Friedenskräfte auf, sich entschieden gegen diesen neuen Krieg zu wenden!

Lasst nicht zu, dass erneut unschuldige Menschen in Syrien getötet werden, Bomben und Granaten Siedlungen zerstören und Tausende aus ihrer gerade neu gewonnenen Heimat fliehen müssen!

Wir fordern die Bundesregierung und insbesondere die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland auf, ihren nicht unbedeutenden Einfluss sowohl innerhalb der NATO, als auch unmittelbar gegenüber der Türkei zu nutzen, um dieses Blutvergießen zu beenden!

Präsident Erdoğan muss die Kampfhandlungen sofort beenden lassen und seine Streitkräfte auf türkisches Territorium zurückziehen!

 

Friedemann Munkelt
Oberst a.D.
Vorsitzender
  Sebald Daum
Generalmajor a.D.
Sprecher des Ältestenrates

Strausberg, Oktober 2019

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.