Beitragssuche

Besucher

Gesamt:
8967433

65. Jahrestag 65. Jahrestag

Festveranstaltung zum 65. Jahrestag des
„Allrussischen Verbandes der Veteranen“
in Moskau

Oberst a.D. Friedemann Munkelt

 

Auf Grund einer Einladung von Armeegeneral M. Moissejew hatte ich die Möglichkeit, am 29. September an einer Festveranstaltung im Hause des Verbandes auf dem Gogol-Prospekt teilzunehmen. Gesundheitsbedingt war Armeegeneral Moissejew nicht anwesend, in der uns bekannten Armeezeitung „Krasnaja Swesda“ erschien aber an diesem Tag ein ganzseitiger Artikel von ihm. In diesem erinnerte er an die Gründungsväter des Verbandes, die Marschälle Shukow und Wassilewski und an den Fliegerhelden A.P. Maresjew.

Im Mittelpunkt der Arbeit standen und stehen die sozialen Belange der Veteranen, er verwies auf eine Reihe von Gesetzen, die auf Initiative des Verbandes beschlossen wurden. Große Verdienste hat der Verband bei der patriotischen Erziehung der Jugend. Eine der nächsten Aufgaben des Verbandes wird die Vorbereitung des 80. Jahrestages des Sieges 2025 sein. Geht es doch um die Bewahrung der Wahrheit über den historischen Sieg im Kampf gegen den Faschismus.

Generaloberst AsarowDie Festveranstaltung wurde vom 1. Stellvertreter des Vorsitzenden, Generaloberst Asarow, geleitet. Zu Beginn wurde eine in herzlichen Worten gehaltene Grußadresse des russischen Präsidenten Putin verlesen. Ein Zeugnis für die Wertschätzung des Verbandes. Dem schlossen sich mittels einer Direktschaltung Grüße zweier Kosmonauten aus dem All an. Beide Wortmeldungen lösten Begeisterung bei den Veteranen aus. Auch ich hatte die Möglichkeit, die Grüße unseres Verbandes zu überbringen. Meine Ausführungen über die von uns gelebte Waffenbrüderschaft, verbunden mit einem besonderen Dank an die Veteranen die in der GSSD gedient haben, wurden mit Beifall aufgenommen.

Kosmonautengrüße

Einig waren wir uns, dass es in der Ge­­­gen­wart not­wen­dig ist, die Kräfte für die Sicherung des Friedens zu bündeln.

Im weiteren Verlauf wurden Angehörige von bereits verstorbenen Veteranen geehrt, eine sehr emotionale Angelegenheit. Dem schlossen sich Ehrungen mit einer Erinnerungsmedaille an den 65. Jahrestag des Verbandes an. Der Festakt wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen beendet. Natürlich wieder mit einer ganzen Reihe von Trinksprüchen, die auch um mich keinen Bogen machten. Aus den Gesprächen mit Vertretern der Regionen wurde auch deutlich, wie notwendig die Arbeit des Verbandes vor Ort ist, gibt es doch sehr unterschiedliche Bedingungen bei der Umsetzung gesetzlicher Regelungen für die Veteranen.

Ehrung von Angehörigen

Vielleicht gelingt es uns, mit der einen oder anderen Region eine Verbindung zu Regionalgruppen herzustellen.

Generalmajor Romanenko

Ich wurde vom Partnerverband sehr herzlich aufgenommen, hatte die Möglichkeit eine Vielzahl von Gesprächen zu führen. Ausführlich über unsere Zusammenarbeit konnte ich mit dem Stellvertreter für internationale Beziehungen, Generalmajor Wladimir Romanenko, sprechen und unsere Vorschläge unterbreiten. Ein Besuch im Zentralen Museum der Streitkräfte Russlands rundete die Moskau-Reise ab. Wenn es die Bedingungen gestatten, hoffe ich auf eine Teilnahme von Vertretern unseres Partnerverbandes am geplanten Treffen im Mai 2022 in Dessau-Roßlau.

Unsere Webseite verwendet für die optimale Funktion Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.