Textsuche

Besucher

gesamt
6320993

Kurzbericht über das

25. Traditionstreffen und der Mitgliedervollversammlung der Kameradschaft „Florian Geyer e.V.“

des ehemaligen GR-3 der Grenztruppen der DDR 


Am 07. Mai 2016 um 10.00 Uhr, am Vortage des 71. Jahrestages der Befreiung des Deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus und in Vorbereitung auf den 70. Jahrestag der  Gründung der Deutschen Grenzpolizei und der Grenztruppen der DDR, führte die Kameradschaft der Grenzer des ehemaligen
GR-3, Dermbach „Florian Geyer“  ihr festliches 25. Treffen anlässlich  des Tages der Befreiung und gleichzeitig ihre Wahlversammlung, durch.
Vor 106 Mitgliedern und Gästen in der „Rhönlandscheune“ in Dermbach, konnte der Vorsitzende der Kameradschaft, Oberstleutnant a.D. Harald Hentschel eine erfolgreiche Bilanz der Arbeit in den letzten zwei Jahren ziehen. 
Die Grüße und Glückwünsche des Verbandes zur Pflege der Traditionen der NVA und der Grenztruppen der DDR e.V. überbrachten der Stellvertretende Vorsitzende des Verbandes Generalmajor a.D. Sebald Daum und das Mitglied des Ältestenrates des Verbandes, der ehemalige Kommandeur des Grenzregiments, Oberst a.D. Heinz Schubert.
Nach der Diskussion und weiteren Glückwünschen, so auch von der Arbeitsgruppe Grenze  bei der GRH, der IGRA und anderen, wurde die Neuwahl des Vorstandes und der Revisionskommission durchgeführt.
Einstimmig wurde der neue Vorstand und durch ihn Genosse Harald Hentschel wieder als Vorsitzender gewählt.

Durch die Mitglieder wurde dann einstimmig ein 
                                                  Aufruf der Kameradschaft „Florian Geyer“
angenommen, der sich an alle Traditionskollektive der Grenzer, alle Territorialen Arbeitsgruppen der GRH, an alle ehemaligen Angehörigen der Grenztruppen und Zivilbeschäftigten der Grenztruppen wendet, sich ihrem Aufruf anzuschließen und aktiv und würdig damit den 70. Jahrestag der Gründung der Grenzschutzorgane der Sowjetischen Besatzungszone und der Grenztruppen der DDR vorzubereiten und durchzuführen.

Sebald Daum